TIPPS UND TRICKS

Richtige Pflege und Wartung

Wichtige Pflege- und Wartungshinweise für Ihre neuen Kunststofffenster


Tipps, die Ihnen die Fensterpflege leicht macht!

Wie jedes Bauteil im Haus, so unterliegt auch das Fenster einer normalen, unvermeidlichen Beanspruchung. Um die Funktionsfähigkeit des Fensters auf Dauer sicher zu stellen, bedarf es einer gewissen Pflege und Wartung. Lesen Sie deshalb die folgenden Hinweise genau durch.


Die Pflege von Kunststofffenstern

Das Rahmenmaterial der Kunststofffenster ist wartungsfrei und leicht zu reinigen. Zur dauerhaften Erhaltung einer einwandfreien Oberfläche empfehlen wir, folgende Reinigungsrichtlinien zu beachten. Für die Reinigung der Fensterrahmen eignen sich alle feinen Reinigungs- und Spülmittel, die wie im Haushalt üblich mit Wasser verdünnt werden. Am besten Sie verwenden den speziell für die Reinigung Ihrer neuen Kunststofffenster entwickelten Reiniger. Diese Kunststofffenster Reiniger können Sie bei uns bestellen. Sie können damit auch hartnäckige Verschmutzungen entfernen.


Worauf Sie unbedingt achten sollten:

  • Auf gar keinen Fall sollten Sie Ihre Fenster mit einem groben Scheuermittel bearbeiten.
  • Die schwarzen Synthese-Kautschuk Dichtungen aus APTK-Material dürfen nicht mit konzentrierten Reinigungsmitteln oder öligen Substanzen in Berührung kommen.
  • Bei Anwendung von Glasreinigern muss darauf geachtet werden, dass die schwarzen Dichtungen nicht zu stark benetzt werden. Flüssigkeitsreste am Rahmen sollte man sofort mit klarem Wasser entfernen.
  • Ebenfalls keine Hilfsmittel wie Stahlschwamm oder Topfreiniger verwenden.
  • Reinigen Sie bitte niemals mit organischen oder chemischen Lösemitteln sowie Säuren jeglicher Art. Es besteht die Gefahr der Oberflächenanlösung.
  • Benutzen Sie bei farbigen Oberflächen keinen Spiritus zur Reinigung, auch nicht im Scheibenwaschwasser.


Die Wartung von Kunststofffenstern

Die Aufgabe der Wartung ist es, die Funktion des Fensters, d. h. den Gebrauchswert, über lange Zeit zu halten. Daher empfiehlt wir, folgende Wartungsarbeiten regelmäßig einmal im Jahr durchzuführen.

  • Gängigkeit und Bedienbarkeit überprüfen und alle beweglichen Beschlagsteile mit einem Tropfen Nähmaschinenöl gängig halten.
  • Dichtigkeit zwischen Flügel und Blendrahmen überprüfen. Evtl. beschädigte Dichtungen auswechseln lassen.
  • Entwässerungseinrichtungen überprüfen und bei Bedarf Öffnungen von Verunreinigungen frei machen.
  • Kontrolle der Befestigungsschrauben für den Beschlag.

Richtiges Lüften


So vermeiden Sie Feuchtigkeitsschäden

Die alten Fenster waren nie ganz dicht. So kam stets Außenluft herein. Sie ist meist trockener als die Innenluft, die in bewohnten Räumen immer Feuchtigkeit enthält. Dafür sorgt nicht nur der Dampf der in der Küche oder im Bad entsteht. Auch der Mensch trägt seinen Teil dazu bei. Allein beim Schlafen gibt man in 8 Stunden etwa 1 Liter Feuchtigkeit ab. Die neuen Fenster schließen dicht, es gibt keine Zugluft, also keine “Zwangslüftung” mehr.


Richtig lüften, richtig heizen
Die folgenden Tips zeigen, dass es ganz einfach ist, Überfeuchtung und Ihre unangenehmen Nachwirkungen zu verhindern:

  • Lüften Sie morgens alle Räume 20-30 Minuten je nach Jahreszeit.
  • Lüften Sie im Laufe des Tages die Zimmer je nach Nutzung und nach Jahreszeit 3 - 4 mal jeweils für 10-15 Minuten.
  • Während des Lüften sollten die Fenster weit geöffnet sein; die Heizung wird abgeschaltet. Nach Schließen der Fenster, je nach Nutzung, wieder heizen. So sorgen Sie gleichzeitig für ein gutes Wohnklima.

Wartung vom Fachmann


Nutzen Sie die Möglichkeit, bei uns einen Wartungsvertrag abzuschließen. Unser Fachmann überprüft dann Ihre Fenster in regelmäßigen Abständen – auch im Detail! Stellen Sie durch die richtige Benutzung der Fenster sicher, daß keine Beschädigungen entstehen. Benutzen Sie Ihr Fenster nie dazu, andere Gegenstände daran zu befestigen. Vermeiden Sie es, beim Putzen des Glases und des Rahmens den Flügel zu belasten. Das Flügelgewicht könnte somit zu groß werden, und der Flügel reißt aus dem Rahmen. Achten Sie beim Putzen auf den korrekten Stand der Leiter und lehnen Sie sich ohne Absicherung nicht aus dem Fenster.